Flip-Fan Diekmann, einst extrem beschämt

Nebenan bei onlinejournalismus.de hat Roman Mischel einen ausführlichen Erfahrungsbericht über die schwer gehypte Mini-Kamera „Flip“ verfasst. Sogar „Bild“-Chef Kai Diekmann hat eine und würde gerne seine Leser-Reporter damit zu einem günstigen Preis ausstatten. Das hat vor kurzem für Aufsehen gesorgt: Interessant dass Diekmann sein Vorhaben schon Anfang 2008 in einem Mini-Flip-Interview gegenüber Jeff Jarvis angekündigt hatte. Diekmann fand’s schon damals „extremley embarrassing“, dass er die Flip nicht vorher kannte.

(Wer Thomas Knüwers Blog liest, hatte von dem Video vielleicht vorher auch schon erfahren)

1 Response to “Flip-Fan Diekmann, einst extrem beschämt”


  1. onlinejournalismus.de » Kai Diekmann’s lousy tweets

    […] Ist die Twitter-Phase für Diekmann ein abgeschlossenes Experiment (wie sein “privates” 100-Tage-Blog oder die Experimente mit der Flip-Kamera)? […]