Datenjournalismus: Die Elbeflut aus Pegeldaten

In der vergangenen Woche habe ich mit zusammen mit zwei NDR-Kollegen, einem Webentwickler und einer Grafikerin, am “Editors Lab” bei Zeit Online in Berlin teilgenommen. In dem Workshop des Global Editors Networks sollten die Teams verschiedener Medienhäuser neue Projektideen für den Einsatz (offener) Daten im Journalismus entwickelt.

Unsere Idee: Ein aus den (live erhältlichen) Daten von Pegel Online gespeiste Animation, die den den Verlauf des Hochwasser an der Elbe visualisiert und zusätzlich die Einbindung von Tweets und redaktionellen Inhalten erlaubt (Projektskizze).

In etwas abgespeckter Version ist die Idee nun realisiert worden: der Pegel der Elbe im Zeitverlauf auf NDR.de zeigt die Entwicklung.

1 Response to “Datenjournalismus: Die Elbeflut aus Pegeldaten”


  1. Jochen Meder

    Sehr geehrter Herr Stegers!
    Ich hatte beim NDR nachgefragt, ob diese den Verlauf der Flut als Animation noch zur Verfügung haben. Ich war damals von dieser Animation sehr beeindruckt.
    Ich wohne “am Ende” der Stationen in Geesthacht neben der Schleuse.
    Habn Sie diese Animation zur Zeit der Flut noch zur Verfügung?
    Könnten Sie mir diese schicken?
    Zeitrahmen 25.5. – so lange es möglich ist.

    Herzlichen Dank.
    Mit freundlichem Gruß
    Jochen Meder
    ichterfelder Str. 17
    21502 Geesthacht