Archive Page 3

Warum dezentrale Demos es in Online-Medien nicht leicht haben

… und häufig die Demonstrantenzahlen den Teilnehmern erst einmal zu niedrig erscheinen, habe ich nebenan bei onlinejournalismus.de erklärt.

“BildPlus”: Wer soll das bezahlen?

Bezahlinhalte bei Bild.de: Nicht nur die Tarifstruktur ist unverständlich und der Anmeldeprozess kompliziert. Vor allem stellt sich die Frage, wer für die hinter die Bezahlschranke verlagerten Bild-Artikel tatsächlich extra bezahlen will. Mich überzeugt das mit großem Tam-Tam gestartete Konzept bisher nicht. Mehr im Zapp-Blog.

Interesant auch:

Snowden, Assange, Greenwald im Zapp-Blog

Im Blog des NDR Medienmagazins Zapp ist es wieder etwas lebhafter geworden. Und eine neue Kategorie “Netzwelt” gibt es auch. Darin zwei Beiträge von mir aus der letzten Woche aus dem Umfeld der Prism-Aufdeckungen:

Aus aktuellem Anlass: GHCQ Bude, Devon

Die britische Abhörstation in Bude, Devon

Datenjournalismus: Die Elbeflut aus Pegeldaten

In der vergangenen Woche habe ich mit zusammen mit zwei NDR-Kollegen, einem Webentwickler und einer Grafikerin, am “Editors Lab” bei Zeit Online in Berlin teilgenommen. In dem Workshop des Global Editors Networks sollten die Teams verschiedener Medienhäuser neue Projektideen für den Einsatz (offener) Daten im Journalismus entwickelt.

Unsere Idee: Ein aus den (live erhältlichen) Daten von Pegel Online gespeiste Animation, die den den Verlauf des Hochwasser an der Elbe visualisiert und zusätzlich die Einbindung von Tweets und redaktionellen Inhalten erlaubt (Projektskizze).

In etwas abgespeckter Version ist die Idee nun realisiert worden: der Pegel der Elbe im Zeitverlauf auf NDR.de zeigt die Entwicklung.

Deutsche Telekom: 2 MBit/Sekunde ist auch nicht besser

Heute ging’s bei mir um das vermeintlich verbraucherfreundliche teilweise Abrücken der Deutschen Telekom von ihren DSL-Drosselplänen, das ich für ein taktisches Manöver halte, um die Diskussion etwas abzukühlen:

• ZAPP-Blog: Die Drosselung der Drosselung macht sie nicht besser

• zitiert bei tagesschau.de: Telekom bremst weniger scharf

Gespräch bei NDR Info zu den Folgen für Verbraucher

Kai Diekmann went to Silicon Valley and all we got were these lousy tweets

Habe mich durch sämtliche 2379 Tweets von Kai Diekmann gequält: Sammlung der 100+ banalsten und selbstbeweihräucherndsten bei Storify und Analyse bei onlinejournalismus.de.